* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Wen`s interessiert...

Liebe Leute groß und klein, das Leben wird jetzt endlich mein.

 

So, Schluss, aus, Ende, so kann das alles nichtmehr weiter gehn. Die Faulheit muss weg!

Wer kennt das nicht? Man hockt den ganzen Tag zu Hause rum, liegt vorm Fernseher, sitzt vorm PC, frisst und frisst und frisst und merkt, dass man allmählich nicht mehr so gut in Form ist, wie man einmal war. Die Wohnung sieht aus wie Sau, die Wäsche liegt überall rum weil man nicht waschen will und bügeln schon gar nicht...

Man kann nicht arbeiten, da man körperliche Probleme hat, läuft von Arzt zu Arzt, jeder sagt etwas anderes.

Man hat kein Glück in der Liebe, ganz im Gegenteil.

Die Freunde vertschüssen sich, weil einen einfach alles so runterzieht und man weiter und weiter in sein Loch reinkriecht, ja reinkriecht, denn fallen von alleine tut man nicht!

Familie kümmert sich nicht um einen, scheißegal alles.

 

Also zusammenfassend kann man sagen:

Arbeitslos durch Arbeitsunfähigkeit, Grund der Arbeitsunfähigkeit "unbekannt" (bzw. enorme Schmerzen, sodass man wirklich nicht arbeiten kann,  aber woher die kommen, pff?!), kaum Geld, Pech in der Liebe, Pech im Spiel, Sozailleben geht kaputt (vertschüssen der geglaubten Freunde), familiär alls hin, noch dazu ist man faul wie ein Faultier, Wohnung sieht aus, zum Kotzen...

 

Man will was ändern, aber man ist entweder zu faul dazu oder man kann nicht, da man kein Geld hat und nicht Geld verdienen kann...

Aber damit ist jetzt Schluss, zumindest was die Faulheit angeht, die kann ich wenigstens noch unter Kontrolle bringen, hoffe ich. Man will  ja nicht zu so einem Fettsack mutieren, wie man sie im Fernsehen sieht, die ständig zu Hause rumlungern, BÄH, ecklig... Ich hab die Nase voll von mir selbst. Versucht mich zu ändern hab ich schon, aber alleine, da war keine Motivation, also schreib ichs hier rein, sozusagen als Motivation.

 

Das Buch "Der Aufreisser" von Neil Strauss dient als Vorlage, nicht um Mädchen abzubekommen, sondern um endlich mal aufzustehn und was zu ändern, der Buchtipp ist übrigens sehr gut.

 Man muss verschiedene "Missionen" erledigen, man muss was TUN bei dem Buch, finde ich gut, find ich brillant.

 

(Zusammengefasst)

Zur ersten "Mission": Geh raus und sprich 5 Leute an.

 

Erledigt, war kein Ding, bei DEM Wetter hat man immer was zu plaudern.

 

Mission Nummero 2: Geh raus, sprich wieder 5 Leute an, aber merke dir diesmal die Augenfarbe.

 

Wird morgen gemacht, wird ja nicht schwer sein...

 

 Bin schon selbst gespannt welche "Missionen" folgen werden, gibt glaube ich 30 Stück und man darf nicht vorlesen, was man alles machen muss.

 

Für mich selbst werde ich heute noch meine Wohnung etwas in Ordnung bringen, vielleicht auch Wäsche waschen? Na mal sehn..

 

Kennt jemand den Film "Der Ja-Sager"? So will ich mein Leben gestalten, wenn das Geld nicht fehlen würde... Aber geht bestimmt auch ohne, vielleicht ergibt sich ja eine Arbeit bei der ich diese graußamen Schmerzen nicht habe, glaube nicht, aber wer weiß

 

Liebste Grüße,

29

4.11.10 19:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung